U16 mit 119:48 Sieg gegen Bad Aibling

 
 


Autor: Sidney d'Almeida
Fotos: Olaf Pleitz

Unsere U16-1 hatte sich in der Trainingswoche vor dem Spiel gegen Bad Aibling vorgenommen mehr zu laufen und mehr Geschwindigkeit in allen Aktionen zu entwickeln. Aus diesem Grund hatten die Jungs an Kondition und Tempo, sowie Passtärke gearbeitet, damit sich Mann und Ball bewegen.

Dies gelang am Anfang des Spiels sofort, auch wenn man die ersten Punkte von jenseits der Dreierlinie kassierte und das zum 2:3, dem einzigen Rückstand der Partie führte. Den Rest des Viertels schnappten sich die Hellboys bei Einwürfen konsequent den Ball, spielten Ganzfeldverteidigung und zwangen die Aiblinger zu schnellen Fehlern, die dann in Punkte umgewandelt wurden. Zur Halbzeit führten unsere Jungs mit 62:27.

Nach der Pause wurde man auf beiden Seiten des Feldes noch ein Tick stärker. Nach einem knapp gescheiterten Dunkingversuch (der Ball war schon im Ring und sprang wieder raus) lieferten die in weiß spielenden Hellenen eine dominante zweite Halbzeit, bei der alle zwölf Spieler ungefähr dieselbe Spielzeit bekamen und sieben davon im zweistelligen Bereich trafen. Mit zwei Siegen und einer Niederlage stehen die Hellboys vorerst auf Platz zwei der Bayernliga Süd. In drei Wochen das Team von Coach Sidney Leitershofen/Stadtbergen. Bis dahin sollte der gute Rhythmus aufrecht erhalten werden.

Es spielten: Teleale D., Müller M., Mirabent Martin N., Kamauf L., Höger P., Höger H., Tenkmann B., Pleitz P., Decard J., von Merzljak S., Bartsch D., Raulefs B.

One Team, Hellenen GO!